<

Robinson Inseln

Faresmaathodaa, Robinson Inseln, Gaafu Dhaalu Atoll, Malediven
ab pro Pers./Nacht CHF207
  • TOP
  • Bungalow
  • Direkt am Strand
  • Hausriff
  • Schnorcheln
  • Vor Ort besucht

Luxuscamping

unbewohnte Robinson Insel

Luxuscamping

Luxuscamping

Luxuscamping

unbewohnte Robinson Insel

unbewohnte Robinson Insel

unbewohnte Robinson Insel

Die Weite geniessen

kleine Sandbank

Schnorchelausflug

Small Island Lodge

Small Island Lodge

Faresmaathodaa

Faresmaathodaa

Faresmaathodaa, Aussenriff

Faresmaathodaa, Aussenriff

Faresmaathodaa, Dorf

Faresmaathodaa, Hafen

Lokales, grosses Fischerboot

Lokal entspannen

Gaafu Dhaalu Aussenriff

Fischerboote

Mangroven Bucht

Mangroven Bucht

Ausflug zu den Mangroven

Abgelegen im unberührten Gaafu Dhaalu Atoll liegen die unbewohnten, dicht bewachsenen Robinson Inseln. Sie gehören zum Gästehaus auf der lokalen Insel Faresmaathodaa. Geniessen Sie dieses einzigartige Naturerlebnis und leben Sie wie Robinson Crusoe für einige Tage auf ihrer eigenen Insel.

Lage

Faresmaathodaa, Gaafu Dhaalu Atoll, Aussenriff, 1’200 x 200 Meter

Nur wenige Bootsminuten von Faresmaathodaa entfernt liegen die beiden unbewohnten Inseln.

Ihre Gastgeber

Ali begrüsst Sie am lokalen Flughafen und ist mit seiner freundlichen, zuvorkommenden Art das Herzstück des Gästehauses. Er begleitet Sie auf alle Ausflüge und kann Ihnen viel über die umliegenden Inseln erzählen. Ursprünglich lebte Ali auf einer Nachbarinsel, bevor er vor vielen Jahren seine Frau kennen lernte, und nach Fares zog. Nachdem er einige Jahre in einem Resort im Management gearbeitet hat, kam er nach Fares zurück und übernahm die Leitung des kleinen Gästehauses.

Infrastruktur

Mit einer kurzen Überfahrt erreichen Sie das Gästehaus der Small Island Lodge:

Das Gästehaus besteht aus einem Haupthaus, einem Bungalow Haus direkt am Meer sowie einem Apartment, nur wenige Schritte vom Haupthaus entfernt.

Haupthaus mit 7 Gästezimmern, Aufenthaltsraum mit Sitzmöglichkeiten und TV, kleine Veranda, überdachtes Restaurant, Garten mit Holzveranda, Schulungsraum, kostenloses Wi-Fi.

Unterkunft

Die Inseln sind üppig grün bewachsen. In die Vegetation eingebettet liegt Ihr Luxuszelt. Geniessen Sie einsame, erholsame Stunden auf Ihrer Trauminsel.

Komfortables Zelt mit Betten, Solarstrom und Toiletten stehen zur Verfügung.

Ali betreut Sie auch hier bestens. Sie haben jederzeit die Möglichkeit die Insel Faresmaathodaa zu erreichen. Oder verbringen Sie den Tag beim Schnorcheln oder Tauchen.

Transfer

Mehrmals täglich bietet die lokale Fluggesellschaft einen Inlandflug nach Kaadedhdhoo an. Die Flüge werden direkt oder über das benachbarte Laamu Atoll, mit einem kurzen Zwischenstopp, durchgeführt. Anschliessender Schnellboottransfer (ca. 40 Minuten) nach Faresmaathodaa.

Vor Ort für Sie besucht

Wir meinen: Über 80 unbewohnte Inseln säumten unseren Weg auf dem Transfer vom Flughafen nach Fares , Natur pur!  Ein  absolutes Highlight ist die kleine vorgelagerte Insel welche täglich, kostenlos zum Baden und Schnorcheln angefahren wird. – das pure „Robinson Crusoe“ Erlebnis, fernab der Masse.

Unsere Gäste meinen: Von Nicole H. “ Unser Gastgeber Ali, war sehr aufmerksam und hilfsbereit und wir fühlten uns rundum wohl. Wir genossen das tägliche Baden, Schnorcheln uns Entspannen auf der vorgelagerte unbewohnte Insel sehr. Sogar Übernachtungen im Luxuszelt sind auf dieser kleinen Trauminsel möglich.“

Anzahl Zimmer

Die Insel wird nur für Sie hergerichtet und die Zelter aufgebaut. Ist die Insel reserviert, werden keine weiteren Reservationen angenommen. Ein wahres Robinson Crusoe Erlebnis.

Verpflegung

Frühstück, Mittagessen und Abendessen im Restaurant oder Garten des Haupthauses der Small Island Lodge oder auf Ihrer Insel.

Bar and Drinks

Gegen eine Transfergebühr von ca. USD 200.- bis USD 300.- haben Sie die Möglichkeit das Resort Ayada Maldives zu besuchen und alkoholische Getränke zu konsumieren. Generell wird auf lokalen Inseln kein Alkohol ausgeschenkt.

Badestrand

Der Badestrand/Bikini Beach befindet sich auf den unbewohnten vorgelagerten Inseln. Täglich kostenlose Transfers zu den Inseln. Sonnenschirme und Liegestühle werden zur Verfügung gestellt.

Sport

Ohne Gebühr: Volleyball, Fussball, Bootstransfer zur privaten Robinson Insel zum Sonnenbaden.

Gegen Gebühr: Fischen, diverse Ausflüge.

Bitte beachten Sie, dass es sich bei den oben aufgeführten Aktivitäten um Drittanbieter handeln kann, deren Leistungen und Verfügbarkeit variieren. Pure Islands kann für dieses Angebot/Leistung keine Garantie übernehmen.

Schnorcheln

Schnorchelausrüstung kann im Gästehaus gemietet werden.

Ohne Gebühr: Täglich wird ein kostenloser Schnorchel- Ausflug per Boot angeboten.

Lassen Sie sich von der einzigartigen Schönheit dieses Atolls verzaubern – über 80 unbewohnte Inseln reihen sich am längsten Riff dicht aneinander. Unberührte Natur pur! Lediglich 9 der 153 Inseln des Atolls sind bewohnt. Faresmaathodaa mit seinen sandigen Strassen, der üppigen Vegetation und der freundlichen Bevölkerung hat seinen ganz eigenen Charme. Dies ist die optimale Insel für alle Entdecker und Robinson Crusoes unter Ihnen.

Faresmaathodaa, Gaafu Dhaalu Atoll, Aussenriff, 1’200 x 200 Meter 

Faresmaathodaa liegt am südlichen Ende des Gaafu Dhaalu Atoll. Vor wenigen Jahren hat sich die Bevölkerung der beiden Inseln Fares und Maathoda zusammengesetzt und entschlossen sich zu vereinen. Daraus entstand die Insel Faresmaathodaa, die nun auch optisch zu einer Insel zusammengewachsen ist.

Die 1’700 Bewohner der Insel leben grösstenteils vom Fischfang. Jeweils am Donnerstag kehren die 12 grossen Fischerboote von ihren wöchigen Touren durch die Atolle der Malediven zurück. Der Fisch wird grösstenteils in Malé verkauft und verwertet.

Das Inselleben ist sehr beschaulich. Die sandigen Strassen werden von Palmen und Büschen gesäumt, dahinter verbergen sich kleine Häuschen mit einfachen Vorgärten in denen sich die Bewohner nachmittags meist zu einem Schwätzchen treffen.

Abends trifft man die Jugendlichen auf dem Fussballplatz oder beim Volleyball spielen. Die Senioren unterhalten sich derweilen angeregt unter einem der alten Bäume am Hafen oder ziehen sich in einen Vorgarten zurück. Wer mag, fischt direkt im Hafen, ausgerüstet mit einer Nylon Schnur, nach kleinen Fischen.

Die Bewohner von Nolhivaranfaru leben hauptsächlich vom Fischfang und der Agrikultur. Ca. 1’200 Menschen sind auf Nolhivaranfaru gemeldet, jedoch arbeiten die meisten von Ihnen auf Touristen Inseln oder in Malé. Bis 1992 war die Insel Atoll Hauptort, danach wurde sie von Kulhudhuffushi abgelöst.

Die breiten, sandigen Strassen, welche über die Insel führen, sind von dichtem Grün gesäumt. Das Dörfchen befindet sich am nördlichen Ende der Insel. Die Nord-Westseite lädt mit einer grossen Lagune zum Baden ein.

Insel Infrastruktur

Zur Infrastruktur gehören die Schule und der Kindergarten, ein Spielplatz, das Gesundheitszentrum, die Polizeistation, lokale Einkaufsmöglichkeiten, 3 Coffeeshops, der Fussballplatz und das Volleyballfeld.

Das Inselleben

Ein beschauliches Leben, fernab von der westlichen Hektik prägt das Inselleben. Die Kinder flitzen auf Fahrräder oder barfuss über die Insel und schenken den Gästen aus der Ferne ein scheues Lächeln. Der Tourismus auf lokalen Inseln ist noch jung, erst seit wenigen Jahren ist es möglich, seinen Urlaub authentisch und budgetfreundlich auf einer lokalen Insel zu verbringen und mehr von Land und Leute kennen zu lernen.

Aus Respekt vor den Einheimischen und derer Kultur, Traditionen und Religion empfehlen wir Ihnen folgende Regeln zu beachten:

  • Religion: Der sunnitische Islam ist seit 1968 die Staatsreligion der Malediven. Es wird keine andere Glaubensrichtung anerkannt/toleriert.
  • Muezzin: Das Gebet gehört zum Alltag und so auch die kurzen Ausrufe des Muezzin, welche meist noch persönlich erfolgen.
  • Kleidung: Ausserhalb der Unterkunft empfehlen wir Ihnen, Ihre Kleidung den Gepflogenheiten des Landes anzupassen. Dies bedeutet, dass die Schultern und Knie bedeckt sein sollten.
  • Badestrand/Bikini Beach: Der Bikini Beach bezeichnet den Badestrand, an dem das Sonnenbaden im Bikini erlaubt ist. Ausserhalb des gekennzeichneten Strandabschnittes empfiehlt es sich die Kleidung den lokalen Gepflogenheiten anzupassen.
  • Alkohol: Der Alkoholausschank ist auf lokalen Inseln nicht erlaubt. Teilweise werden kostenpflichtige Ausflüge/Transfers in nahe gelegene Resorts angeboten.
  • Fotografieren: Fragen Sie um Erlaubnis, bevor Sie Menschen fotografieren.
  • Freitag: Der Freitag gilt als Sonntag. Dies kann zu Einschränkungen bzgl. der Öffnungszeiten der lokalen Geschäfte oder des Angebotes führen.

Small Island Lodge

Die Unterkunft unterstützt die lokale Bevölkerung mit Spenden für Anlässe sowie für die Schule und Ausbildung. Desweitern werden viele Produkte auf der Insel oder der Nachbarinsel Vaadhoo bei lokalen Familien eingekauft.

Pure Island Fond

Pure Islands setzt sich aktiv für mehr Nachhaltigkeit ein und fördert mit verschiedenen Projekten das Verständnis zwischen Reisenden und Bereisten. Sie leisten mit Ihrer Reise einen Beitrag in der Höhe von CHF 5.00 um soziale Projekte vor Ort zu unterstützen. Pure Islands verdoppelt Ihren Beitrag.

Mit dem Pure Islands Fond werden auf lokalen Inseln nachhaltige Projekte umgesetzt.

Derzeitiges Projekt:

  • Bewahrung von Kultur und Geschichte in Addu, Gan. Wir unterstützen ein lokales Projekt, welches sich dem Erhalt der lokalen Geschichte und Kultur widmet.
Icon pack by Icons8